Was ist eine Spinnrute und wie funktioniert sie?

Spinnrute

Spinnruten wurden speziell zum Raubfischangeln mit Blinkern, Wobblern und Gummifischen konzipiert und optimiert.Eine Spinnrute wird deshalb zum Raubfischangeln eingesetzt, da Beutefische von Friedfischen in der Regel ignoriert werden. Zielfische beim Angeln mit der Spinnrute in heimischen Gewässern sind Zander, Rapfen, Forelle, Wels, Hecht und Barsch. Die Ruten sind in fließenden und stehenden Gewässern sowie in Süss- und Salzwasser zum Angeln einsetzbar.

Bei der Spinnangel handelt es sich um eine spezielle Variante.. Um bei den Zielfischen den Anschein zu erwecken, dass es sich bei dem Köder um ein lebendes Exemplar handelt, wird der Gummiköder ständig eingeholt und anschließend wieder ausgeworfen..

Welche Spinnrute ist für Anfänger empfehlenswert?

spinnrute_anfaenger

Eine Spinnangel ist generell auch für Einsteiger geeignet, die mit einem Wobbler als Köder auf Raubfische angeln. Bereits eine Standard-Spinnangel zeichnet sich bereits durch eine ungewöhnliche hohe steife Aktion aus. Dies bedeutet, dass die Rute sicher geführt werden kann, wenn ein Fisch angebissen hat. Das Angebot an Modellen ist vielfältig. Die verschiedenen Produkte unterscheiden sich durch unterschiedliche Aktionen, Wurfgewichte (WG) und Längen. Anfängern, die zu Beginn vom Ufer aus mit Wobbler oder Gummifisch ihr Glück auf die Probe stellen wollen, wird eine Spinnangel mit bis in die Spitze reichenden Aktionen, einem WG zwischen 50 bis 70 Gramm und einer Mindestlänge von 265 Zentimetern. Geeignete Ruten für Spinning Neulinge bietet beispielsweise der renommierte Angelsporthersteller Cormoran an.

Welches Wurfgewicht eignet sich für eine Spinnrute?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Welches WG optimal ist, hängt davon ab, ob mit einem Blinker, Wobbler oder einem Gummifisch geangelt wird. Das WG beeinflusst unter anderem die Wurfweite. Wer beim Spinning einen zu leichten Köder an seiner Angelrute befestigt, kann diese nicht weit auswerfen. Zudem variiert das WG bei den Modellen verschiedener Hersteller, da die Produkte nicht zu 100 Prozent identisch sind. Zum Angeln von schweren Raubfischen mit einer 270 Zentimeter langen Rute in größeren Flüssen ist ein WG von 40 bis 70 g zu empfehlen.

gewichte

Kann man Fliegenfischen mit der Spinnrute?

Rolle

Viele Hobbyangler möchten ihre Rute mit Fliegen bestücken, um Forellen zu angeln. Fliegenfischen ist auch mit Spinning möglich. Allerdings sind einige zusätzliche Vorbereitungen notwendig. Um die spezielle Fliegenschnur zu ersetzen, muss Tool „Spinnfly“in die Rute integriert werden. Der Körper der Schnuralternative schwimmt auf der Wasseroberfläche und präsentiert nasse und trockene Köderfliegen wie gewünscht. Der Schnurersatz „Spinnfly“ wird ebenfalls in verschiedenen Ausführungen angeboten. Weiterhin bietet das Angeln mit „Spinnfly“ den Vorteil, dass der Köder sanft auf die Wasseroberfläche auftrifft, sodass die Forellen nicht verscheucht werden.

Welche Rute eignet für welchen Fisch?

spinnrute_welche_Rute_welcher_fisch

Je spezifischer die Angelrute auf den Gewässertyp und den Zielfisch abgestimmt ist, um so größer sind die Erfolgschancen. Zum Fischen von Zander, Barsch und Hecht mit Natur- und Gummiködern ist ein ultraleichtes Modell von Cormoran mit einer auf das WG abgestimmten, enorm sensiblen Rutenspitze. Die Rute sollte eine Länge zwischen 240 und 330 Zentimetern besitzen und mit einem WG zwischen 20 und 80 Gramm bestückt sein.

Für Grundfische, beispielsweise Zander und Aale, wird eine Grundrute benötigt. Sie sollte ebenfalls zwischen 240 und 330 Zentimetern lang, aber etwas steifer als die Spinnangel sein. Als Wurfgewicht sind 20 bis 100 Gramm empfehlenswert. Grundruten werden ebenfalls von Cormoran angeboten.

Gibt es eine Allround Spinnangel?

Eine günstige, qualitativ hochwertige Allround-Rute des erwähnten Markenherstellers ist ungefähr 300 Zentimeter lang. Sie besteht aus Carbon und ist für ein Wurfgewicht von 20 bis 60 Gramm geeignet. Mit diesem Modell lassen sich 90 Prozent der heimischen Fischarten angeln.

Vorteile und Nachteile von Spinnruten

Spinnruten_vorteile_nachteile

Vorteile Nachteile
perfekt zum Raubfischangeln kopflastig
sehr gute Köderführung Gewicht nimmt parallel zur Rutenlänge zu
leichte Schnurstraffung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial